Homepage → Aktuell → Weitere Aktionen → Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildung

Erwachsenenbildung 2017  -  St. Ulrich Unterschleißheim:

 
Neu: Grundwissenskurs
Nähere Info bei Veronika Giersdorf unter Tel. 089/32 12 00 44
Themen: Psychologie, Politik der EU, Kunstgeschichte, Biologie, Politische Entwicklung in der arabischen Welt 20. Jhd.
Referenten: Dr. Robert Staudigl, Politologe;  Martina Sepp M.A., Kunsthistorikerin
Termin/Zeit: ab 28. September 2017,  immer am Donnerstag von 9:00 bis 11:00 Uhr
Ort:  Pfarrzentrum St. Ulrich, Im Klosterfeld 14a, 85716 Unterschleißheim

 

12. / 19. / 26. Okt. 2017:  siehe Ökumenisches Seminar 2017

 
Ständige Angebote auf eigener Web-Seite:

Meditationsweg des Herzensgebetes – mit pastoralen Impulsen

Bibelimpulse  -  Sinn und Bedeutung  biblischer Texte

Aktiv bleiben - Kurs mit Impulsen aus Gedächtnistraining und Biografiearbeit

Raum des Vertrauens - Gesprächskreis zum eigenen Leben und Glauben

Nacht der Lichter  -  Taizé-Abendgebet

Angebote in Oberschleißheim:

Ökumenischer Pilgerweg zu den Kirchen St.Wilhelm – Maria Patrona Bavariae – evang. Trinitatiskirche
Termin/Zeit: So. 17.Sep.2017, 15:00 Uhr

Treffpunkt:  St.Wilhelm, Theodor-Heuss-Str. 25,  85764 Oberschleißheim

Geistliches Chor-Konzert zum Reformationsfest
Termin/Zeit:  Do. 12.Okt.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr

Ort: Evangelische Trinitatiskirche, Lindenstr. 4, 85764 Oberschleißheim

Die Bedeutung der Reformation vor 500 Jahren
Termin/Zeit:  Fr. 13.Okt.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort: St. Wilhelm, Theodor-Heuss-Str. 25,  85764 Oberschleißheim

Erzählnachmittag mit Moderation
Referent: Otto Bürger, Ortschronist ;  Moderation: Peter Benthues
Termin/Zeit:  So. 22.Okt.2017, 15:00 bis 16:30 Uhr
Ort: St. Wilhelm, Theodor-Heuss-Str. 25,  85764 Oberschleißheim

Eröffnung der Wanderausstellung „Verfolgte Christen weltweit“ von „Kirche in Not“
Ausstellung:  3.Nov. bis 16.Nov.2017
Termin/Zeit:  3.Nov.2017, 19:30 Uhr
Ort: St. Wilhelm, Theodor-Heuss-Str. 25,  85764 Oberschleißheim
Einführung: Bertold Pelster



10. Dialoggespräch zwischen Muslimen und Christen – Der Wert unseres Glaubens
Ltg. Peter Benthues
Termin/Zeit: Do. 9.Nov.2017, 19:30 bis 21:00 Uhr
Ort: Jugendfreizeitstätte Planet 'O',  Theodor-Heuss-Str. 29, 85764 Oberschleißheim


Alle Angebote in unserem Dekanat Feldmoching im Flyer 2017-2 (2 S. pdf) klick hier

 


 

Sie waren zu folgenden 3 Abenden herzlich eingeladen:

 


1.Abend: Donnerstag, 27.April 2017 – 19:30 Uhr im Pfarrsaal St. Korbinian


Feststehende Gebete


Jesus sagt: Wenn ihr betet, sollt ihr nicht plappern wie die Heiden… Gleichzeitig lehrt er seine Jünger das Vater Unser.
Welchen Sinn und Stellenwert haben feststehende Gebete in der Tradition, im Leben der Kirche und im persönlichen Gebet jedes einzelnen?
Gemeinsam werfen wir einen Blick auf Vater Unser, Glaubensbekenntnis, Psalmen, Mariengebete oder das Tischgebet und erfahren wie diese Formen unsere Gottesbeziehung bereichern können, ohne ins Plappern zu geraten.


Referentin: Schwester Sara Thiel, Pastoralreferentin und Niederbronner Schwester
Kostenbeitrag : 3 €




 

2.Abend: Donnerstag, 4.Mai 2017 – 19:30 Uhr im Pfarrsaal St. Ulrich


Meditation und Kontemplation als Gebetsform in unserer schnelllebigen Zeit

 

Viele Menschen suchen nach einer einfachen, stillen Weise des Betens in einer lauten und hektischen Zeit. Jesus selbst geht immer wieder in die STILLE. Er geht in die Wüste, zieht sich auf einen Berg zurück. Meditation und Kontemplation sind Wege in die innere Stille, die uns zu mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit gegenüber Gott, unseren Mitmenschen und uns selbst führen. Sie leiten hin zu einem erfüllteren Leben im HIER und JETZT. Solche Zugänge gibt es in vielen Kulturen und Traditionen. Ein Weg aus der christlichen Tradition, das HERZENS-/ JESUSGEBET, wird in Verbindung mit einfachen Übungen vorgestellt.


Referentin: Elisabeth Huber, Meditationsleiterin und Exerzitienbegleiterin; Benediktbeuern
Kostenbeitrag: 3€

 


 

3.Abend: Donnerstag, 11. Mai 2017 – 19:30 Uhr im Pfarrsaal St. Ulrich


Freies Beten (Schreibworkshop)

 

„Schreibend der Stimme meines Herzens lauschen“
Beten ist vielfältig: bitten, klagen, danken, abgeben, mittragen, ausgerichtet sein. Schreiben kann helfen, Gedanken zu klären, passende Worte zu finden und so die eigene Gottesbeziehung zu vertiefen. Unterschiedliche Anregungen aus dem kreativen Schreiben locken an diesem Abend in kurze Gebete und Texte. Alltagstaugliche Rituale z.B. ein Bet-Tagebuch werden vorgestellt. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Bringen Sie einen Stift mit und überraschen Sie sich.
Begrenzte Teilnehmerzahl (15 Personen)!
Anmeldung bei A. Radtke Tel.: 3108302 oder im Pfarrbüro St. Ulrich Tel.:3104615


Referentin: Christine Ziegler, Bildungsreferentin im Katholischen Frauenbund, Schreibtherapeutin
Kostenbeitrag: 3 €

 

 


  

Hier zur Seite Erwachsenenbildung des Dekanat Feldmoching mit Angeboten und aktuellen Daten zur Erwachsenenbildung (EWB) im Umkreis unserer Pfarrei.

 

 

 

 



 

Frühere Termine

 

 

 

 

 Ökumenisches Seminar 2016

Pfarrgemeinden St. Korbinian, St. Ulrich,
Evangelische Gemeinde Unterschleißheim

Details siehe auch auf der Seite Ökumene am Ort

 

 

Spenden bei der Veranstaltung der Erwachsenenbildung

 

Bei der u. g. Veranstaltung der Erwachsenenbildung im April: "Verlusterfahrungen in unserer Lebenswelt" wurden für den Asylhelfer-Kreis 165 € und für die Senioren- und Hospizarbeit 200 € gespendet.

 

Vielen Dank!

 

 

Die Pfarrei St. Ulrich Unterschleißheim bot zur Erwachsenenbildung im April 2016 an:

 Die Reihe "Verlusterfahrungen in unserer Lebenswelt" 

mit Vorträgen und Aussprache im Pfarrsaal

 

Mi, 13. Apr. 2016, um 19:30 Uhr

Verlust der Heimat durch Vertreibung und Flucht

nach dem 2. Weltkrieg und in der gegenwärtigen Flüchtlingssituation

Referenten:
E. und U. Mühlbacher (Nachbarschaft der Siebenbürger Sachsen Lohhof)
Vertreter des örtlichen Helferkreises Asyl und der Caritas     

Eintritt frei - Spende erbeten!


Mi, 20. Apr. 2016, um 19:30 Uhr 

Verlust durch den Tod eines Kindes

Tragik verwaister Eltern – Lesung aus dem Buch: „Die Nacht bringt mir den Tag zurück“

Referentin:
I. Schupp (verwaiste Mutter, Trauerbegleiterin, Schauspielerin, Kommunikationstrainerin) 

Eintritt: 3,00 €

 

Mi, 27. Apr. 2016, um 19:30 Uhr 

Verlusterfahrungen durch Krankheit und Alter

Hilfen am Lebensende, Information und Diskussion um Sterbebegleitung, Palliativbetreuung und Hospiz

Referenten:
U. Binsack (Gemeindereferentin in der Seniorenheimseelsorge in Unterschleißheim)
U. Kerschbaum-Kettenbach (Einsatzleitung der Hospizgruppe Wegwarte in Unterschleißheim)

Eintritt frei - Spende erbeten!

 

 

 

Klick zum Plakat  

 


 

Warum steht der IS-Terror im Widerspruch zum Islam?

Vortrag im Rahmen des Interreligiösen Dialogs am 26. Feb. 16 in St. Ulrich

Der im Herbst begonnene Interreligiöse Dialog wurde in St. Ulrich fortgesetzt.  Frau Döndü Kandemir und Herr Erhan Akata  Mitglieder des Vereins „Initiative für Aufklärung im Islam – IFA“, hielte
n am Freitag, den 26. Februar 2016, um 19 Uhr im Pfarrsaal einen Vortrag zum Thema „Warum steht der IS-Terror im Widerspruch zum Islam?“ Ziel des Vereins ist es, über die Entwicklung des modernen Islam aufzuklären.

Anschließend bestand die Möglichkeit zur Diskussion.

Hier ein Bericht dazu:

 

60 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten in einem multimedialen Vortrag von Döndü Kandemir und Erhan Akata detaillierte Ausführungen zu brennenden Fragen der gegenwärtigen Situation der Muslime in Deutschland.

Sie legten dar, dass Muslime ihren Glauben in Übereinstimmung mit der wahren Religionsquelle, dem Koran leben. Es wurde deutlich, dass zu einem aufgeklärten Islamverständnis die Verteidigung der Menschenrechte, der Schutz der Freiheit und die Achtung der Würde gleichermaßen von Mann und Frau gehören, so wie es auch in der Präambel unseres Grundgesetzes steht. Menschenverachtende Handlungen und jede Form der Intoleranz sind zu verurteilen.
So zitierten die Referenten zahlreiche Suren aus dem Koran, die die friedliche Grundlage der muslimischen Religion sichtbar machten: Sogar im Wort „Islam“ stecke das arabische „slim“ für Frieden. Nur im Falle der Verteidigung erlaube der Koran die Anwendung von Gewalt.
Es gebe auch zahlreiche Erzählungen und Berichte, „Hadithen“ genannt, die die Überlieferung der Aussprüche und Handlungen des Propheten Mohammed wiedergeben sollten. Dabei ergäben sich Verfälschungen, die zum Missbrauch der muslimischen Religion führen könnten. Suren des Korans würden aus dem Zusammenhang gerissen wie zum Beispiel Sure 22/39: „Die Gläubigen haben die Erlaubnis erhalten um Krieg zu führen.“ Richtig wäre: „ Erlaubnis (zur Verteidigung) ist denen gegeben, die bekämpft werden -weil ihnen Unrecht angetan wurde- und Allah hat gewiss die Macht, ihnen beizustehen.“
Die radikale Ideologie des IS bediene sich gerade dieser verwirrenden Methoden der Verfälschungen, um ihre Macht und terroristischen Auswüchse zu rechtfertigen.

Die Referenten vertraten die Meinung, dass sämtliche Probleme und die Gefahr der Radikalisierung nur durch Aufklärung und Bildung friedlich gelöst werden können.
Die Teilnehmer brachten ihr großes Interesse durch zahlreiche kritische Fragen und Kommentare zum Ausdruck.

Der Schlussapell an die Gläubigen aller Religionen lautete: Jeder kann sein Wissen erweitern und im fairen Dialog aufklären, um so Vorurteilen entgegenzuwirken und für ein Leben in Frieden einzutreten.

Antoinette Radtke für den Kreis für Erwachsenenbildung St. Ulrich

 

 

 

 

Interreligiöser Dialog
am Donnerstag, den 5. Nov. 15,
um 19:30 Uhr im Clubraum (Pfarrheim St. Ulrich)
mit dem Verein DITIB Fatih Moscheeder türkisch-islamischen Gemeinde Unterschleißheim.

Die Interreligiöse Feier zum Stadtjubiläum am 19. Juli 2015 auf dem Rathausplatz wurde erstmals von Imam Abdullah Kaya und Özcan Bölen, dei im Vorstand des Vereins DITIB Fatih Moschee ist, mitgestaltet. Daraus entstand der Wunsch, genauere Informationen über unsere islamischen Mitbürger zu erhalten und mehr Kontakt zu ihnen zu bekommen.
Bei unserer Veranstaltung können Sie Fragen zum Islam und zur Situation der islamischen Gemeinde in unserer Stadt stellen.
Özcan Bölen und weitere Mitglieder der islamischen Gemeinde werden Ihnen gern Auskunft geben.

Wir laden Sie herzlich ein!

Eintritt frei

 

 

 

 Klick zum Plakat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Klick

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klick

 

 

(Fotos:
  Selim Güder, 
  Fotobegleitung Würmtal)

 

 

 

 

 

 

 

Klick zum Plakat

 

Ziele des Treffens:

  • Gegenseitiges Kennenlernen
  • Informationen zum Islam
  • Sensibilisierung für gemeinsame Glaubensinhalte des islamischen und christlichen Glaubens
  • Bericht zur aktuellen Situation der islamischen Glaubensgemeinde bezüglich einer Moschee als Gebets- und Versammlungsort hier in Ushm 
  • Abbau von Ängsten und Vorurteilen

 

 


 

 

Klick zur Vergrößerung

Wir laden Sie herzlich

ein am Donnerstag, den 11. Juni 15, um 19:30 Uhr im Pfarrsaal St. Ulrich zum Vortrag:


„Bräuche pflegen - warum?“


Feste und Rituale - Höhepunkte und Wegmarken der Spiritualität in unserer schnelllebigen Zeit


Vortrag und Gespräch mit Klaus Fleck (Pastoralreferent i.  R.)

 

 


 

 

Am

Samstag
28. Feb. 2015 

um 14:00 Uhr

im

Alten Schloss

Schleißheim

 

 

Die Teilnahme ist
eine
gute
Möglichkeit zur
Vorbereitung auf
Ostern.


Eintritt: 2 €,


Treffpunkt ist in
der Eingangshalle.

Plaat